Interkultureller und interreligiöser Dialog

Interkultureller und interreligiöser Dialog

„Des Mannes Vater ist das Kind“ (William Wordsworth, Ausschnitt aus seinem Gedicht „Der Regenbogen“). Der religiöse Radikalismus und seine Konsequenzen auf die soziale und lokale Kohäsion sowie den positiven Frieden in der Welt verdienen es, bei dem/der jungen Christ*in, Muslim*in, Anhänger*in afrikanischer Gottheiten und anderer religiöser Gruppen thematisiert zu werden, um die genannten jungen Personen bei der Konstruktion von Gemeinschaften, in denen sich die Mitglieder an einer gemeinsamen Weiterentwicklung und die Selbstentfaltung des Menschen, unabhängig von seiner religiösen, ethnischen, sozialen oder intellektuellen Zugehörigkeit beteiligen, zu begleiten.

Tatsächlich glauben wir bei Bilimon (wie es der Name der Akademie, der aus der Sprache Bassar aus dem Norden von Togo stammt, besagt), dass man zu zweit besser als allein ist.

Konflikte gehören zum Alltag der Menschen (die Bedürfnisse und Interessen können nie bei allen Mitgliedern einer Gesellschaft gleich sein, was oftmals zu Konflikten bzw. Meinungsverschiedenheiten führt). Wir können aber lernen, diese auf gewaltfreie und seinem Gegenüber wohlwollende Art zu bewältigen, wobei auch die kulturellen und religiösen Reichtümer, die meist Liebe und Mitgefühl preisen, bei der Bewältigung solcher Konflikte zu Rat gezogen werden.
 

Wenn wir Erwachsene es heute nicht schaffen, uns kollektiv weiterzuentwickeln, müssen wir es der aktuellen Generation von jungen Menschen, die morgen die Entscheidungsträger*innen darstellen werden, ermöglichen, Persönlichkeiten zu entwickeln, die in der Lage sind, die Diskrepanzen von heute zu bewältigen.

Unser Projekt des interkulturellen und interreligiösen Dialoges findet meistens innerhalb der Gruppe der „Weiterbilder*innen zu einer gesellschaftlichen Verantwortungsübernahme“ der Académie Bilimon statt und wird periodisch von Veranstaltungen des gesellschaftlichen Einflusses begleitet. Diese Aktivitäten werden unter der Rubrik „Veranstaltungen“ der Académie Bilimon angekündigt.